Sonne und Leben, 1947 Frida Kahlo

Sonne und Leben 1947 Frida Kahlo

Frida konnte wegen des schrecklichen Busunfalls im Sommer 1926, als sie erst 18 Jahre alt war, keine Kinder bekommen. Seitdem war ihre Fruchtbarkeitsbesessenheit oft Gegenstand ihrer Gemälde.

In diesem Gemälde ist die Sonne von Pflanzen umgeben. Es impliziert, dass die Sonne den Pflanzen Leben gibt und die Pflanzen die Form männlicher Penisse und weiblicher Bäuche nachahmen. Zusammen schützen sie einen wachsenden Fötus im Inneren. Sowohl die Sonne als auch der Fötus weinen. Dies könnte eine Folge Ihrer durch Unfruchtbarkeit verdienten Traurigkeit sein.

Scroll to Top
Scroll to Top